Die anderen Seiten zeigen meine unnachahmlichen dekorativen Lampen,durchgehendem Muster,; Hier finden Sie einige Sätze zu meinen Ideen.....


Zur Startseite Der Eingang zu den Lampen Galerien Über meine Arbeitweise Gedanken über den Werkstoff Achat Meine grossen und kleinen Ziele Informationen über mich und von mir Hier mp3 FREE downloaden Zu den Links über Glas, Kunst und Achat


Light 2 Art


Trennlinie


Ideen zu haben sei leicht sagen viele, sie umzusetzen sei das Entscheidende. Aber hier liegt auch das entscheidende Problem. Denn die meisten grundlegenden Sachen sind erforscht oder entdeckt. Da bleiben einem nur noch Randgebiete oder man versucht alte Probleme aus neuem Winkel zu betrachten.

Aber egal wie man es macht, die Lösung (oder auch nur die neue Frage) an den richtigen "Mann" zu bringen bleibt das zentrale Problem meines Schaffens. In einem eingefahrenem System mit unkonventionellen Methoden (auch des Kontakts über Grenzen hinaus) verstanden zu werden scheint sehr schwer zu sein, denn es prallt fast alles an einer Mauer von Unverstehen oder an einem "es geht auch so" ab.

So habe ich einmal versucht während eines Wahlkampfes einer Seite eine Gute Idee zu zuspielen. Die Sache ist ja bekannt wie in der dritten Welt ausgebildet wird und wie schwer es ist da zu helfen. Also in meiner IdeenWelt kauft dann die Regierung einen Containerfrachter und installiert darauf eine Reihe von LehrWerkstätten. So eine Einrichtung wäre in den Häfen Afrikas sehr unabhängig und könnte dort mit wenig viel erreichen. Ich weiß inzwischen gibt es in Dakkar und irgendwo in Venezuela Einrichtungen die versuchen Straßenkindern ein Handwerk oder Müllrecycling (aus leeren Bierdosen eine Art Blechspielzeug für Touristen) beizubringen. So etwas zu unterstützen macht Sinn, und wenn "Mann" dabei auf die Wegwerf?Kultur Europas zurückgreift, und mit hier Nutzlosem dort Existenzen schafft, so bewirkt dieses sehr viel mehr an Idee Positevem als anonyme Millionen auf anonymen Konten.

Aber es ist eben nicht so in Deutschland wie die Rückantwort
"Ihre Idee sehr gut... wird in Gremien diskutiert werden ...."
(und anhängend noch viel Wahlkampfspruch) vermuten ließe, denn
seither nichts mehr gesehen oder gehört davon.

Auch der Herr Bundespräsident sagte:" Wir müssen ein Land der Ideen werden!...." Einfache Sachen wie: IdeenServer der BRD ( www.ideen.brd) gibt es aber immer noch nicht, auch der KunstServer ist so angelegt, dass alles toll aussieht aber dem Künstler überhaupt nichts bringen kann. Der Zugang für Spider-Bots wird durch das selbe Java versperrt welches auch mich längere Zeit abgehalten hat mich da einzutragen.

Ich meine das es eine Art aller meinungsbestimmenden Gruppen in Deutschland ist, andere nur wahrzunehmen oder gar zu fördern, wenn es denn gar nicht anders geht. Laut fordern alle Medien und Gruppen Gerechtikeit, Wohlstand für alle (und wie denn die großen Ideal-Schlagworte für die stumpfe Masse denn alle so heißen, insgeheim fördert man keinen der einen damit womöglich gesellschaftlich überholt. So kommen denn die Ideen von Werbestrategen und alles was die Ideen müssen ist: gut klingen. Alles in allem ist das eine Strategie die vor allem geistige Inzucht hervorbringt und deren deutlichstes Zeichen ihre arrogante Ignoranz ist, besonders gegenüber allem was incorrect, unerwünscht und ausblendbar ist.

Trotzdem versuche ich mit diesem Projekt eine Grundlage zu schaffen, um danach vielleicht auch andere meiner Ideen zu lancieren.


Trennlinie



zurueck