Die anderen Seiten zeigen meine Lampen,dekorativen,Lampe,leuchten,Muster; hier werden ihre ?Fragen beantwortet

Zur Startseite Zu den Lampen Galerien Über meine Arbeitsweise Gedanken über den Werkstoff Achat Meine grossen und kleinen Ziele Informationen über mich und von mir Hier mp3 FREE downloaden Zu den Links über Glas, Kunst und Achat


Google
Suche WWW Suche Light2Art.de





1. Welcher Browser und welche Einstellung ist optimal zum Betrachten der BilderGalerien?







2. Wo finde ich die Preise der gezeigten Objekte?







3. Warum diese verschiedenen grauen Hintergründe?







4. Warum sind die Hyperlinks so dunkel?







5. Warum die zweigleisige Navigation?







6. Warum sind die Thumbnails in den BilderGalerien nicht gleich groß und teilweise unsymmetrisch angeordnet?







7. Wie funktioniert die Navigation in den Galerien?







8. Warum ich nicht alleine versuche eine Manufaktur zu gründen?







9. Warum ich trotz des bisher mageren Erfolgs weiter mache?







10. Warum heißt das selbe Objekt in den Galerien einmal Leuchte dann Lampe oder Lamp und manchmal auch Leuchtobjekt?








11. Ob ich Befürchtungen hege imitiert zu werden?












12. Ob man die auf den download-Seiten angebotenen mp3.Dateien im Internet publizieren darf?



















1.

Die Seiten sind optimiert für eine Darstellung von 1024*768 px, und als Browser empfehle ich IE6 (mit Musik) oder Firefox (ohne Musik).

zur nächsten Frage




2.

Die gezeigten Lampen sind vor den angestrebten Ausstellungen im Prinzip unverkäuflich. Da sie, ohne eine zeitgemäße Produktion, als hochwertige Kunstwerke zu werten sind, wären die Preise für diese "Lampen" den meisten Leuten wohl zu extrem.

zur nächsten Frage




3.

Zu den verschiedenen Grautönen (hin bis zu Schwarz) möchte ich sagen, dass hierin meine Vorliebe für Variationen aller Art zum Ausdruck kommt. Zumal Schwarz, Weiß und deren Mischungen ja streng genommen gar nicht als Farben gelten dürfen. Und da, im Gegensatz zu dem Papier eines Buches, ja der Bildschirm aktiv leuchtet kam es mir logisch vor die Kontraste zwischen Schrift und Hintergrund etwas abzuschwächen um die Augen des Lesers zu schonen . Zumal diese Site ja hauptsächlich von ihren Fotos lebt, die dadurch hervorgehoben wirken. Die grauen Hintergründe sollen so den Blick des Betrachters besser auf das Wesentliche in den Bildern leiten.

zur nächsten Frage




4.

Die Hyperlinks sind bei mir auch nicht "gehighlightet" sondern sogar nochmals kontrastgemindert. Der Leser wird so quasi gezwungen dem eine höhere Aufmerksamkeit zu widmen; wenn er wissen will was hinter all dem steckt!

zur nächsten Frage




5.

Zur Navigation muss ich sagen, dass dies ein ZwangsKompromiss ist. Der mir aber auch; im nach hinein betrachtet, deutliche Vorteile beim weiteren Ausbau der Seite bringen kann. Mein System ist variabler, und die dem Zweck wichtigen Teile werden nicht so leicht von meinen vielen anderen Interessen, Ideen und Produkten verdeckt. Und so kommt trotzdem mein facettenreiches PersöhnlichkeitsProfil .-)am Besten zum Tragen.

zur nächsten Frage




6.

Bei den Galerien und den Objekten des Monats habe ich mehr auf die optimale Größe der Bilder geachtet, als auf die Symmetrie bei der Darstellung der Thumbnails. Auch sind hier und da bewusst kleine Unregelmäßigkeiten eingebaut. Denn wie ein völlig symmetrisches Gesicht uns langweilig erscheint, so meine ich ist Uniformität als oberste Regel eine bremsende Scheuklappe.Hinzu kommt das eben nicht alle Browser das Selbe anzeigen und es deshalb unmöglich ist für alle "Das" Erscheinungsbild zu schreiben.

zur nächsten Frage





7.

In der Galerie können Sie mit einem Klick auf ein Bild dieses, in einer neuen Seite, groß anzeigen lassen. Die Buttons links oben auf dieser Seite dienen der weiteren Navigation: der linke führt zum vorherigen der rechte zum nächsten Bild. Der mittlere Button zur Thumbnailgalerie zurück.

zur nächsten Frage





8.

Strategisch gesehen ist es der größte Fehler zu versuchen zuviel auf einmal "abzubeißen"! Für einen Fischadler kann dieser Fehler tödlich enden! Weil er nämlich unter Belastung die Fänge nicht öffnen. Konsequenz: wenn der Fisch, den er sich aussuchte, sich als zu groß zum Heben herausstellt wird der Vogel ertrinken.

zur nächsten Frage





9.

Ich glaube an mein Können und weiß, dass soviel Geduld heutzutage ebenso selten ist wie soviel Geschicklichkeit. Also werden diese sehr dekorativen Objekte irgendwann einmal der Renner sein, denn sie sind wesentlich schwieriger zu machen als es aussieht. Außerdem möchte ich einfach viele meiner besonders schönen AchatScheiben in einer Glasscheibe mit ausdrucksstarkem Muster gefaßt sehen. Ich bin immer gespannt auf das erste Licht, denn erst dann kann man den Gesamteindruck des Objektes einschätzen.

zur nächsten Frage







10.

Das ist ein Versuch den Suchmaschinen ein besonders breites "Ziel" zu bieten. Denn was nutzt die gute Site wenn sie so schwer zu finden ist, und Lampe, Leuchte ect. sind eben Stichworte die schon sehr oft von anderen besetzt ist. Das hieße da ohne die Variationen läge ich wohl wesentlich weiter hinten auf der Liste der SuchErgebnisse. Zu dieser Taktik gehört auch die blaue Schrift ganz oben auf der Startseite.

zur nächsten Frage







11.

Jeder einzelne soll gerne versuchen meine Objekte zu kopieren. Angst habe ich nur vor einem DummDreisten (mit sehr viel Geld). So jemand könnte versuchen meine Objekte in einer Manufaktur zu vervielfältigen. Aber ich arbeite ja hier gerade selbst daran eine Vervielfältigung möglich zu machen. Also könnte sich doch ein Kluger (mit sehr viel Geld) meiner Mitarbeit versichern. Weshalb er gleich mit einem Ausbildungs-Programm starten könnte, während der hypothetische Dummdreiste erstmal mit längerer Forschung beginnen darf.

Top











12.

Die Antwort ist ja!

Ein von Dir verwendetes mp3
ein Link von Dir nach Light2Art

möglichst vor Ort und mit netter Bemerkung
ich bin aber auch über einen Link in Deiner Linksammlung erfreut

Bei Allem immer vorraus gesetzt, dass der Inhalt Deiner Seite nicht abartig ist
oder die mp3 für gewerblichem Musikvertrieb verwendet werden sollen.